Warum Sie Ihre zu bewerbende Website bei den üblichen Internet-Verzeichnissen anmelden müssen

Mai 31st, 2011   •   126 Comments   

Die meisten Suchmaschinen (eine Suchmaschine ist ein eigenes Programm um Dokumente im Internet zu suchen) benutzen Programme, um eine Internetseite automatisch zu finden sowie sie in ihre Datenbank zu integrieren. Bei Verzeichnissen im Internet (also eine Sammlung von Adressen meist nach ganz bestimmten Themen), bewertet ein real existierender Mensch Ihre Website nach ganz bestimmten Kriterien. Ihre Website wird nur aufgenommen, wenn sie von dem Redakteur des Verzeichnisses angenommen worden ist. Die Anmeldung von einer  Internetseite bei einem Verzeichnis ist somit recht  aufwendig, aber trotzdem lohnen sich die viele Mühen. Ein Listing bei Verzeichnissen im Internet erhöht die Popularität, also den Bekanntheitsgrad, der Domain von einer Website und verbessert somit auch die Platzierung in den Suchmaschinen. Google zum Beispiel (ein Marktanteil von mehr als 80 Prozent ) ist bekannt dafür, Internetseiten wesentlich höher einzustufen, welche im Internet-Verzeichnis „The Open Directory Project“ (das Open Directory Project auch kurz ODP genannt wird auch nur dmoz genannt. Es ist glaubt man den eigenen Angaben, das größte von Menschen gepflegte Verzeichnis im Internet. Dies allein lohnt oft schon den oft mühsamen Eintrag bei The Open Directory Project.

Share this article

Comments are closed.